Chronik Lieb Bau Weiz

Ein weiter Bogen spannt sich von der Gründung des Unternehmens bis hin zur heutigen
Firmengruppe Lieb Bau Weiz, welche zu den 300 größten Österreichs zählt.

Ing. SEPP LIEB

1931

Ing. Sepp Lieb legte den Grundstein für das heute rund 954 Mitarbeiter zählende Unternehmen, welches durch geschickte Expansionspolitik der Tochter Dipl.-Ing. Hanna und Schwiegersohn Dipl.-Ing. Paul Gasser die heutigen Dimensionen einer vielseitig agierenden Unternehmensgruppe annehmen konnte. Die etablierte Firmengruppe führt den Aufschwung der letzen Jahre nicht zuletzt auf eine erfolgreiche Divisionalisierung zurück.

LIEB MARKT 1970

1970

Eröffnung des ersten Lieb Marktes in Weiz, in der Folge entstehen Märkte in Feldbach, Gleisdorf und Birkfeld.

Lieb Bau Weiz

1981

Ausgezeichnet mit dem Staatswappen für besondere Bemühungen der Mitarbeiter und Firmenleitung wurden aus dem ursprünglichen Stammunternehmen Lieb Bau Weiz die Teilbereiche Handel mit derzeit vier Baustoff- und Baumärkten und der Bereich Holzbau ausgelagert.

Das Kerngeschäft der Lieb Bau Weiz umfasst Hoch- und Tiefbauprojekte sowie die Projekte der Dachdeckerei, Hafnerei und dem industrialisierten Innenausbau. Der Wirkungskreis im Baugewerbe erstreckt sich über die Bundesländer Wien, Niederösterreich, Salzburg, Kärnten und natürlich die Steiermark.

HOLZ BAU WEIZ 1991

1991

Als für den Sektor Holz spezialisierter Geschäftsbereich der Unternehmensgruppe Lieb Bau Weiz setzt Holz Bau Weiz am Standort St. Ruprecht/Raab Erfahrung und handwerkliches Fachwissen gepaart mit modernster Technologie um. Die Produktsparten umfassen neben einer modernen Zimmerei, einer Bautischlerei, einer Wintergärten- und Stiegenproduktion auch die Herstellung des Fertighauses Heradomo, welches sämtliche Anforderungen an eine ökologische und biologische Niedrigenergiebauweise erfüllt.

Baumeister DI HANNA GASSER

1995

Gründung/Beitritt der hagebau Österreich

KR DI PAUL GASSER

1996

Gründung des Geschäftsbereiches Keramik Bau Weiz in Gleisdorf mit Fliesenverlegung sowie Planung, Beratung und Handel mit Keramikwaren.

ARCHITEKT Ing. Sepp Lieb

1999

Mit dem Kauf der Produktionsstätte "Der blaue Baum" im Ökopark in Hartberg findet die durch Vorfertigung zeitgemäße Art der Errichtung von Häusern auch im Objektbereich, und dabei speziell im mehrgeschossigen Wohnbau ihre erfolgreiche Umsetzung.

ARCH. DI JOSEF GASSER und DI DORIS ENZENSBERGER-GASSER

2000

Erweiterung des Liebmarktes in Gleisdorf auf 6500 m² Verkaufsfläche sowie Errichtung des GEZ - Gleisdorfer Einkaufs Zentrums.

2002

Errichtung des Lieb Logistik Zentrums LLZ im Sommer 2002 am Standort Arndorf

2003

Errichtung des WEZ - Weizer Einkaufs Zentrum

2004

Erweiterung des GEZ - Gleisdorfer Einkaufs Zentrum

2005

Erweiterung des Lieb Marktes in Weiz auf 7.000 m² Verkaufsfläche

2005

Übernahme des Ingenieurholzbaubetriebes Stingl in Trofaiach

2006

Das bestehende Segment Sport 2000 in Birkfeld wird auf die Standorte Liebmarkt Weiz und GEZ Gleisdorf erweitert.

2007

Kauf des Bauhofes und der Büroanlage Wiener Neudorf

2008

Verleihung des "Umweltsteirers 2008" für besondere Verdienste um die Erhaltung der heimischen Natur, die Schonung von Ressourcen und die Förderung der steirischen Abfallwirtschaft im Einklang mit dem Umweltschutz.

Verleihung des Landeswappens im Rahmen des Umwelt- und Jugenttages der Lieb Bau Weiz GmbH & Co KG

2010

Die durch einen Großbrand zerstörte Produktionsstätte in Arndorf wird nach nur einem Jahr Bauzeit wiedereröffnet.

2012

Das neue Baustoff-Zentrallager mit einer Größe von rund 30.000m2 wird in Gleisdorf eröffnet.

2013

Erweiterung des Lieb Marktes Feldbach

 
 

Lieb Bau Weiz GmbH & CO KG
Adresse: 8160 Weiz, Birkfelder Straße 40
Telefon: +43 (3172) 2417 - 0
Fax: +43 (3172) 2417 - 199

Impressum